«Internationaler Tag der UNO gegen Drogenmissbrauch und illegalem Drogenhandel vom 26 Juni»

Zum Verein Jugend ohne Drogen

Der «Verein Jugend ohne Drogen» ist ein Schweizer Verein. Er wurde im Januar 1994 zur Unterstützung der eidgenössischen Volksinitiative «Jugend ohne Drogen» in Zürich gegründet. Er nimmt zu aktuellen Fragen der Schweizer Drogenpolitik Stellung.

Der Vereinszweck umfasst:

  • Verbreitung sachgerechter Information und Aufklärung der Bevölkerung zur Drogenproblematik und Bedeutung einer direkt auf Abstinenz ausgerichteten Drogenpolitik;
  • Förderung von Drogenprävention, die geeignet ist, Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeit zu stärken, und von Aktivitäten, die geeignet sind, sie vor Rauschgiften zu schützen;
  • Förderung von Aktivitäten, die den Entzug und die dauerhafte Entwöhnung Drogenabhängiger sowie deren Wiedereingliederung in die Gesellschaft gewährleisten.


Vereinspräsidentin ist seit 2017 Nationalrätin Verena Herzog.
Vereinssekretär ist seit der Vereinsgründung Jean-Paul Vuilleumier.

Der «Verein Jugend ohne Drogen» ist Mitglied im «Dachverband Drogenabstinenz Schweiz» / www.drogenabstinenz.ch.


 

Unter «Drogen» (Rauschgifte) verstehen wir alle halluzinogenen, rausch- und suchterzeugenden illegalen Substanzen.
Für Fragen zu den Auswirkungen von Alkohol- und Tabakkonsum wende man sich an die darauf spezialisierten Vereinigungen,
zum Beispiel:

www.suchtschweiz.ch / www.lungenliga.ch / www.krebsliga.ch / www.at-schweiz.ch / www.alcohol-facts.ch