Stellungnahmen

Cannabis-Legalisierung – wer proftiert davon?

Jürg Barben
Prof. Dr. med., Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, speziell Lungenerkrankungen

Cannabis - aufklären statt verharmlosen

Die Wattwiler Psychiaterin und Psychotherapeutin  Gabriella Hunziker, Vorstandsmitglied des Vereins Jugend ohne Drogen,
weiss um die schädlichen Folgen des Konsums von THC-Cannabis und warnt davor, diese Rauschdroge zu verharmlosen.

Warum Cannabis gefährlich bleibt

Immer wieder gibt es Anläufe, Rauschgifte zu legalisieren. Gegenwärtig wollen mehrere Vorstösse und eine Volksinitiative die Droge Cannabis legalisieren. Ein Gespräch mit Verena Herzog, Präsidentin des Vereins Jugend ohne Drogen.

Es ist zu früh, um sichere Aussagen über medizinisches Cannabis machen zu können

Dieser Artikel von Dr. med. Gino Pecorado, Geburtshelfer, Gynäkologe und Gesundheitskommentator aus Brisbane stellt die Situation des medizinischen Cannabis in Australien dar.
Die Verwendung von Cannabispflanzen zur Behandlung gewisser Krankheiten ist nicht neu.

Positionspapier «Cannabis und Medizin» | Dezember 2017

Die Hanfpflanze (Cannabis sativa) enthält über 400 Inhaltsstoffe. Am wichtigsten sind zwei chemisch eng verwandte Cannabinoide, nämlich Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). Das therapeutische Potential beruht auf deren vielfältigen Wirkungsmechanismen, darunter die Aktivierung der Rezeptoren des körpereigenen Cannabinoidsystems. Die wichtigsten und aktuell bekanntesten Hauptinhaltsstoffe sind das psychoaktive Tetrahydrocannabinol (THC) und das teilweise synergistisch wirkende Cannabidiol (CBD).
Das Interesse an einer möglichen therapeutischen Wirkung von pharmazeutischen Präparaten aus der Hanfpflanze (Cannabis sativa) und an synthetischen Cannabinoiden hat in den letzten Jahren sowohl in der breiten Öffentlichkeit als auch in medizinischen Kreisen stark zugenommen....

Jede Gesellschaft hat so viele Drogensüchtige, wie sie durch Unwissenheit und passive Haltung erzeugt

Was Sie über die Dynamik der Drogensucht wissen sollten, wenn Sie das Drogenproblem ernst nehmen

Weitere Informationen...